Konfirmation heißt Bestärkung

Konfirmanden malen das Abendmahl

An der Schwelle zum Erwachsenwerden erfahren junge Menschen Bestärkung.
In der Taufe hat Gott zu ihnen Ja gesagt; jetzt kommt es auf ihr eigens Ja an.


Konfirmandinnen und Konfirmanden sollen mündig und selbständig werden, Gemeinschaft und Begleitung erleben, gesegnet und beschenkt werden, Annahme und Stärkung erfahren. Auf diesem Weg sind Freundinnen und Freunde notwendig, Menschen, die Vorbild sind und verständig begleiten.
Konfirmationsgottessdienst ist immer am Sonntag vor Pfingsten

 

Der Unterricht beginnt im Juli des davor liegenden Jahres und findet einmal wöchentlich während der Schulzeit statt.